shrubs

Shrubs – der neue Getränketrend aus den USA?

Haben Sie schon einmal an einem Shrub genippt? Das ist ein Sirup aus in Essig und Zucker eingelegten Früchten, der meist mit Mineralwasser und Eis aufgegossen wird. Shrubs sind dabei nicht neu – vielmehr haben sie gerade in Amerika eine Tradition, die bis weit in die Kolonialzeit zurückreicht. Und wie so manches erfahren Shrubs gerade eine kleine Renaissance. In VIP-Kreisen in und um Hollywood ist der Trend schon längst angekommen und auch in den ersten Szene-Bars in Deutschland findet man heute schon einen Shrub auf der Karte. Wenn Sie also up-to-date sein wollen, dann bieten Sie Ihren Gästen doch auch einen Shrub an – vorzugsweise selbst gemacht.

Shrubs sind eine hervorragende Möglichkeit, den Geschmack saisonaler Früchte zu konservieren und sie so das ganze Jahr genießen zu können. Prinzipiell können Sie bei der Herstellung frei experimentieren. Je nach Süße der Früchte und deren Wassergehalt ändern sich die optimalen Mischungsverhältnisse. Sie benötigen lediglich frisches Obst, Zucker, Essig und Zeit, um einen Shrub von Grund auf selbst zu machen. Die Früchte werden dabei zunächst für mehrere Tage oder sogar Wochen in Essig eingelegt, um die Inhaltsstoffe und Aromen zu extrahieren, dann abgeseiht und mit Zucker aufgegossen.

Die schnelle Alternative ohne große Vorbereitung ist die Verwendung eines hochwertigen Trinkessigs, der je nach Geschmack mit Zucker nachgesüßt werden kann – oder man verwendet eine gesüßte Limo statt Sprudelwasser zum Aufgießen. Also: Probieren Sie Ihren ersten Shrub mit den Trink-Essigen von Jo & Co.

Und wer mehr wissen mag, der findet hier bei der New York Times einen interessanten Artikel und weitere Rezepte.